Tätigkeitsbericht 2009

Auszug aus dem Protokoll der jährlichen Mitgliederversammlung am 10. März 2010

Tätigkeitsbericht des Vorstandes

Vom Freundeskreis wurden während des Jahres versch. Projekte finanziell unterstützt, z.B.

  • Ein Kletterkurs, Tierparkbesuche, eine Exkursion zu den Osterseen, Museumsbesuche (z.B. Nationalmuseum, Neue Pinakothek, Jüdisches Museum, Ägyptisches Museum, Münchner Stadtmuseum), Studienfahrten nach Weimar, Paris und Würzburg, Büchergutscheine für die Klassenbesten, die besten Abiturienten sowie die Schulsprecher und die Gestalter des Titelbildes für den Jahresbericht
  • Ein Kommunikationsseminar (Leiter und Referent Prof. Braun)
  • Die Kosten für die Erstellung und der Verkauf des Jahresberichtes wurden wieder über den Freundeskreis abgewickelt, ein kleiner Betrag ist für den Verein dabei übrig geblieben.
  • Einladungen zum Schulfest im Juli 2009 an alle Mitglieder sowie die letzten beiden Abiturientenjahrgänge wurden finanziert.
  • Der Vorstand beschloss, P-Seminare mit 300 € (nach Vorlage von Belegen) zu unterstützen.
  • Der Vorstand erstellte ein Informationsblatt, das den Freundeskreis bei den Schülern und Lehrern bekannter machen soll. Es wurde von den Klassenleitern für alle Klassenstufen bei der Zeugnisvergabe verteilt.

Einige Lehrkräfte, die bislang nicht Mitglied in Freundeskreis waren, sind dem Verein inzwischen beigetreten.

Die Mitgliederzahl beträgt aktuell 135, während des Jahres sind 4 ausgetreten und 10 hinzugekommen.

Neue Vorhaben für das Jahr 2010

Fachtutoren: Die in der letzten Versammlung beschlossenen Tutorenstunden sollen weiterhin unterstützt werden. Auf Nachfrage bei den Fachbetreuern werden sie hauptsächlich für Mathe und Deutsch benötigt. Im laufenden Schuljahr können im Fach Mathematik genügend Ergänzungsstunden gehalten werden; für das Fach Deutsch sollen sich Schüler, die Tutorenstunden abhalten, an Frau Stückl wenden; sie erhalten pro Tutorenstunde an der bis zu 5 Schüler teilnehmen, 10  €. Dieses Angebot besteht vor allem für die Vorkurse. Die 1. Klassen sind mit vielen Nachmittagstunden ohnehin stark belastet, können bei Bedarf aber natürlich auch unterstützt werden.

50-Jahr-Feier im Herbst 2011:

Die Lehrer des Münchenkollegs haben einen Arbeitkreis gebildet, um die Gestaltung der Feier zu koordinieren. Ergebnisse dieses Arbeitskreises wurden den Anwesenden von Frau Stückl anhand einer Pinwand vorgestellt. Es soll eine Festschrift erstellt werden und Frau Urban leitet ein Seminar zur Gestaltung der Feier. Der Arbeitskreis trifft sich regelmäßig und wenn ein akzeptiertes Konzept erarbeitet sein wird, sollen sich alle Beteiligten genau daran halten.

Konkrete Tätigkeiten des Freundeskreises wurden nicht beschlossen. Man war sich aber mit Hinweis auf das Protokoll der Sitzung im letzten Jahr einig, dass die finanzielle Unterstützung nicht aus dem Rahmen laufen sollte.

Über konkrete Zahlen kann erst entschieden werden, wenn die Vorbereitungen weiter vorangeschritten sind.

Unterstützung der P-Seminare (siehe Tätigkeitsbericht)

Studienberatung und Bewerbungstraining:

Frau Dr. Ploss fragte die anwesenden Lehrer und die Schulleiterin danach, ob Bedarf dafür bestehe. Frau Kemmer berichtete, dass im BIZ Personal aufgestockt wurde. Die Mitarbeiter des BIZ kommen auf Anforderung der Schulleitung zur Beratung in die Schule. Zusätzliche Studienberatung sei daher nicht nötig.

Der Besuch von Abi-Messen kann auf Antrag finanziell unterstützt werden

Rhetorikseminar:

Frau Dr. Ploss wird sich genauer erkundigen und erklärte sich bereit, sich um die Organisation eines bezahlbaren und auf die Bedürfnisse der Schüler abgestimmten Angebots zu kümmern.

Mitgliederwerbung:

Bei allen möglichen, vor allem vom Freundeskreis unterstützten Veranstaltungen und anderen Gelegenheiten (Schuljahresbeginn, Weihnachtsfeier, Sommerfest) sollte von Seiten der Lehrer und Schüler auf die Existenz des Freundeskreises hingewiesen werden. Nur so  kann auf Dauer die Zahl der Mitglieder und damit der Einnahmen rel. konstant gehalten werden.