Tätigkeitsbericht 2010

Auszug aus dem Protokoll der jährlichen Mitgliederversammlung am 6. April 2011

Im März 2010 waren Frau Dr. Ploss und Frau Stückl beim Notar, um den neu gewählten Vorstand des Vereins in das Vereinsregister eintragen zu lassen.Erneut wurde eine Reihe von schulischen Veranstaltungen gesponsert – gemäß der Zielsetzung des Vereins, das Geld sinnvoll, effektiv und zum Wohle der Schüler einzusetzen.Im Januar 2010 fanden wieder Genetik Kurse im Deutschen Museum statt.

Im März / April 2010 organisierte Frau Dr. Ploss ein Rhetorikseminar für Schüler/innen. Ansprechpartnerin war Frau Höllersberger vom Bayerischen Seminar für Politik e. V.

Als Termin wurde die Projektwoche im Juli 2010 vorgesehen; mit dem Referenten wurden Themen, Inhalte etc. – ausgerichtet auf das Alter der Schüler/innen – vorbesprochen.

Die im Rahmen eines P-Seminars (= Projekt-Seminar; Leitung Frau Braun) von SchülerInnen organisierte Studienfahrt nach Neapel fand im April statt und wurde vom Freundeskreis finanziell unterstützt.

Im Mai 2010 fuhr Frau Dr. Ploch-Harabacz mit einer Schülergruppe nach Marseille, was ebenfalls durch den Freundeskreis gefördert wurde.

Im Juni 2010 gab es für die besten Abiturienten/innen wieder Büchergutscheine und alle erhielten mit ihrem Zeugnis auch ein Infoblatt über den Freundeskreis.

Im Juli 2010

  • wurde das Sommerfest gesponsert (es wurden Einladungen verschickt an die letzten zwei Abitur-Jahrgänge und die Mitglieder des Freundeskreises);
  • fand während der Projektwoche das im März vorbereitete Rhetorikseminar statt – und zwar an zwei Tagen in Bernried am Starnberger See;
  • außerdem wurden in der Projektwoche verschiedene Exkursionen, Museumsbesuche, eine Wanderung, eine Studienfahrt nach Paris gefördert, sowie das P-Seminar zur Geschichte von Giesing (Leitung Frau Brunner-Schilling);
  • bei der Zeugnisverteilung wurden an die Klassenbesten aus den Vorkursen und 1. Klassen Büchergutscheine verteilt.

Im August 2010 erstellte Frau Stückl den Jahresbericht. Das durch den Verkauf an die SchülerInnen eingenommene Geld (2,50 € pro Exemplar) deckte die Unkosten des Jahresberichtes, so dass der Freundeskreis keinen Zuschuss geben musste.

Im Januar 2011 trafen sich Frau Dr. Ploss, Frau Stückl und Frau Korpiun zur Vorbereitung der Hauptversammlung.

Im März 2011 (= in den Faschingsferien) fand das zweite Rhetorikseminar in Bernried am Starnberger See statt. Als Lehrkraft nahm Frau  Koppen daran teil.

(Weitere Informationen zu den genannten und anderen Unternehmungen finden sich im Jahresbericht 2009/10 des Münchenkollegs.)

Frau Stückl stellte den Kassenbericht 2010 vor.

Kassenwart und Vorstand wurden einstimmig entlastet.

Es fand die Neuwahl des Vorstandes statt:
1. Vorsitzende: Frau Reithmayer
2. Vorsitzende: Frau Korpiun
Kassenwartin: Frau Stückl
Beisitzer: Hr. Niggl
Schriftführerin: Frau Goertz

Alle Gewählten nehmen die Wahl an.
Zur Kassenprüferin wurde erneut Frau Urban gewählt.

Neue Vorhaben für das Jahr 2011:

Der nächste Rhetorik-Kurs soll wieder im Juli während der Projektwoche stattfinden, der übernächste im Herbst 2011. Die Kurse richten sich vor allem an Schüler/innen der Vorkurse und ersten Klassen. Auch ein Aufbaukurs (für Teilnehmer am “Grundkurs“), etwa im Juli 2011, ist geplant. Die Kurse laufen als Schulveranstaltungen, der Freundeskreis sichert finanzielle Unterstützung zu (= etwa die Hälfte der Kursgebühr). Als weitere förderungswürdige Veranstaltungen werden vorgeschlagen:

  • Lesungen mit jungen, aktuelle Themen behandelnden Autoren/innen, deren Texte gerade im Gespräch sind. Es wird vorgeschlagen, Herrn Dr. Obermayer anzusprechen, der ein W-Seminar (= wissenschaftliches Seminar) abhält zum Thema: “Literatur um die Jahrtausendwende”. Eventuell könnte die Deutschfachschaft einmal jährlich eine solche Veranstaltung organisieren;
  • gezielte Berufsberatung: Frau Urban berichtet von dem Bedürfnis vieler Schüler/innen, besonders in den Abiturklassen, nach intensiver und persönlicher Beratung – möglichst durch Fachleute – in Hinblick auf ihre Berufs- und Studienwahl. Zahlreiche neue Berufsbilder und veränderte berufliche Situationen sowie vor allem die noch wenig erprobten und dadurch verwirrenden neuen Studiengängen mit Bachelor- und Masterabschlüssen verursachen viel Unsicherheit.
    Möglichkeiten und Bedingungen einer solchen Beratung sollen geprüft werden; eine finanzielle Förderung in gewissem Rahmen erscheint als möglich.
  • Vorbereitung der Feier zum 50 jährigen Jubiläum des Münchenkollegs:
    Frau Stückl und Frau Urban berichten über den gegenwärtigen Stand. Termin ist der 28. Oktober 2011, ab 10.30 Uhr bis etwa 15.00 Uhr. Die Vorbereitung haben Schüler und Schülerinnen in Zusammenarbeit mit Lehrkräften übernommen, teilweise in W- und P- Seminaren (= Wissenschaftspropädeutisches  und Projekt- Seminaren), in denen ihre Tätigkeiten als Leistungsnachweise anerkannt werden):

    • eine Gruppe  bereitet in einem W-Seminar mit dem Thema “Event Management” unter Leitung von Frau Urban die Feier vor. Programmpunkte sind z.B. verschiedene Reden, ein Festessen, eine Schulführung,
    • ein Arbeitskreis bestehend aus der Schulleitung und mehreren Lehrkräften hat die Erstellung einer Festschrift übernommen und dazu unter anderem ehemalige Schüler/innen und Kolleg/innen um Beiträge gebeten,
    • ein P-Seminar unter Leitung von Frau Stückl bereitet eine Photoausstellung vor. Auch hier wurden ehemalige  Schüler/innen und Kolleg/innen um Mithilfe gebeten.
    • ein weiteres P-Seminar unter Leitung von Frau Dr. Ploch-Harabacz erstellt einen Film über das Münchenkolleg.
    • Abschließend erbittet Frau Urban vom Freundeskreis die Aufstockung des bisherigen Bestandes an Geschirr und Besteck für die Realisation des Festessens sowie den Kauf einiger Flaschen Sekt zum Anstoßen nach der Feier. (Da es sich um eine Schulveranstaltung handelt, ist der Konsum von Alkohol während der Feier grundsätzlich untersagt!)
    • Es wird auch vorgeschlagen zum Fest z. B. Tassen mit einem/dem Festlogo zu erstellen und zu verkaufen.